Am Sonntag, d. 13.11.2016, sendet Vox um 14.30 Uhr eine Goodbye Deutschland-Folge über die Auswanderungen von Christian Blankenhorn – Brasilien sowie Familie Finser – Schweden (WH).

Christian und Umussy - Brasilien
Liebe auf einer Distanz von 10000 km, funktioniert das? Christian Blankenhorn aus Immenstaad am Bodensee lernte in einem Urlaub von 4 Jahren seine Frau Umussy kennen, die am Amazonas lebt. Seitdem pendelt er mehrmals im Jahr von Deutschland nach Brasilien. Die gemeinsame zweijährige Tochter Lina Whissu vervollständigt das Familienglück.
In Deutschland arbeitet Christian bei Airbus als Ingenieur. Nun möchte er mehr Zeit mit seiner Familie verbringen und versucht in Brasilien, eine Infrastruktur (Homeoffice) aufzubauen, die es ihm ermöglicht, mit seinem Kollegen wenigstens zeitversetzt in Kontakt zu bleiben und einige Aufgaben wie "Research" auch im Urwald erledigen zu können.
So ganz nebenbei fängt er auch noch ca. 1, 50 große Krokodile mit der Hand in seiner neuen Heimat, diese werden an einer anderen Stelle wieder ausgesetzt.
Fam. Finser - Schweden

Sie bezeichnen sich eher als Systemaussteiger. Roland Finser erlebte 2013 einen Alptraum. Es gab im Dienst (Personenschutz für einen Konzernvorstand) einen Vorfall mit Schusswaffeneinsatz, danach erfuhr er eine große menschliche Enttäuschung, indem er keine Unterstützung vom deutschen Auftraggeber bekam. Außerdem wollten sie den hohen Druck und Stress in Deutschland hinter sich lassen und ein neues Leben in Schweden beginnen. Auf dem Weg in das neue Leben werden sie auch von Rolands Mutter Melinda begleitet, denn der familiäre Zusammenhalt ist allen sehr wichtig. Roland und seine Freundin Simone haben lange nach einem geeigneten Grundstück gesucht und wurden im kleinen Hulan (Südschweden) fündig. Der Ort besteht gerade einmal aus zehn Häusern, die meisten davon sind Ferienwohnungen. Ihr Haus steht auf einem 6 ha großen Grundstück, ideal für ein zukünftiges Leben als Selbstversorger. Pferde, Schafe, Hühner und ihre belgischen Schäferhunde schließen die ländliche Idylle ein, zudem will Roland Polizeihunde ausbilden. Eigene Brot- und Pestoherstellung bzw. –verkauf soll ebenfalls die Existenz absichern. Doch reicht das alles, um ihr neues Leben in Schweden zu finanzieren?