Sendung 12.06.2016

Am Sonntag, d. 12.06.2016, wiederholt Vox um 14.30 Uhr eine Goodbye Deutschland-Folge über die Auswanderung von:

  • Ehepaar Krause – Lanzarote
  • Sabine und Bernd – Mallorca

Text und Foto: Vox


Ehepaar Krause: 3.600 Kilometer Autofahrt – für die Rentner Peter und Luise Krause kein Problem. Die beiden erfüllen sich nach Jahren harter Arbeit ihren lange gehegten Wunsch vom Leben auf Lanzarote und begeben sich auf einen Roadtrip Richtung Süden. Für ihren Auswanderertraum geben Luise und Peter in ihrer Heimat Nürnberg einiges auf: neben Familie und Freunden vor allem auch ihre große Leidenschaft – ihren Naturistenverein, in dem sie zuletzt auch die Gaststätte führten. Seit mehr als 30 Jahren sind Luise und Peter Anhänger der Freikörperkultur – dieser Begeisterung wollen die beiden auch auf den Kanaren weiter nachgehen. Ob die beiden alteingesessenen Nürnberger auf Lanzarote wirklich glücklich werden? Die Insel kennen die Rentner bisher nur von Urlaubsreisen, die Sprache sprechen sie bisher nicht – trotzdem wollen sie das Abenteuer wagen.

Sabine und Bernd: Vier Jahre ist es jetzt her, dass Sabine Lenhardt zu Bernd Schütter nach Mallorca auswanderte. Damals ließ Sabine für ihre große Liebe aus dem Internet in Deutschland alles hinter sich: den Job, die Wohnung, die Freunde. Und von Anfang an begleitete Goodbye Deutschland die 47-Jährige durch alle Höhen und Tiefen auf der Lieblingsinsel der Deutschen. Zunächst verlief der Start auf Mallorca für Sabine sehr vielversprechend, doch dann holte sie und Bernd die spanische Wirtschaftskrise ein. Und so schlimm wie in den vergangenen Monaten ging es dem Paar noch nie. Mietschulden, ein leerer Kühlschrank und immer nur zeitlich beschränkte Saisonjobs zerrten an den Nerven der beiden. Dann fand Sabine einen Job in einem Callcenter eines Mobilfunkunternehmens, doch Bernd blieb als gelernter Koch arbeitslos. Und Sabines Gehalt reicht nicht für zwei. Das Paar schlägt sich mehr schlecht als recht durch den Alltag. Doch es gibt Hoffnung. Bernds alte Jugendfreundin Andrea will nach Mallorca kommen. Sie bringt ihre gesamten Ersparnisse über 25.000 Euro mit – und hat eine Idee: eine gemeinsame Bar mit integrierter Bäckerei. Ist das der rettende Befreiungsschlag?