Am Dienstag, d. 02.02.2016, könnt Ihr um 22.00 Uhr eine neue Goodbye Deutschland- Folge sehen, mit/über:

  • Familie Heidtke – Südafrika
  • Familie Kuschmiersch – Spanien

 

Familie Heidtke - Südafrika

Olaf Heidtke hatte in Deutschland mit einem Geschäftspartner eine Cateringfirma, ein Restaurant und eine Kantine. Er arbeitete teils sieben Tage in der Woche und auch zum Teil mehr als 10 Stunden. Seine Familie sah er kaum noch. Das wollte er ändern und noch einmal beruflich ganz von vorne anfangen. Durch den Erwerb eines 250 ha großes Grundstückes in Südafrika bot sich die Chance des Neustarts. Er verkaufte seine Firma in Deutschland und baut sich auf seinem Grundstück eine Game Lodge (privates Wildreservat) für Familien, Gruppen und Paare auf. Die Gäste sollen die Möglichkeit haben, Wildtiere nicht nur anzuschauen, sondern auch anzufassen. Im Jahr 2015 konnten die Zuschauer von Goodbye Deutschland die Anfänge der Auswanderung von Familie Heidtke sehen sowie die ersten Schritte in Südafrika. Wie ergeht es ihnen heute, sind sie immer noch in ihrem neuen Auswanderungsland glücklich?

Familie Kuschmiersch - Spanien

In der heutigen Folge lernt Ihr Familie Kuschmiersch kennen. Zur Familie gehören Sabine und ihr Mann Jörg sowie die Kinder Leon (16), Mathis (12) und Max (9).
Mathis, leidet an „primäre ciliäre Dyskinesie“, einem unheilbaren Gendefekt, der die Atemwege des Jungen zerstört. Die Erkrankung ihres Sohnes nahm die Familie zum Anlass auszuwandern, denn das milde Klima in der neuen Heimat (Spanien) soll Mathis das Leben leichter machen und verhindern, dass er an der für ihn lebensgefährlichen Lungenentzündung erkrankt.
Sabine hatte in Deutschland ein Nagelstudio und Jörg arbeitete in der Immobilienbranche, in den gleichen Berufszweigen wollen sie in Denia an der Costa Blanca beruflich Fuß fassen. Welche Hürden sie bei der Auswanderung überwinden mussten und wie kräftezehrend diese waren, seht Ihr in der neuen Folge.