Die Breuers kehrten Deutschland den Rücken. Markus war lange Zeit in Deutschland arbeitslos und wollte aus dieser Perspektivlosigkeit heraus.

Sylvia Markus BreuerDie Anfangsjahre in Kanada waren etwas holprig (wenig ausgebildetes Personal etc.), aber im Endeffekt lief die deutsche Bäckerei, die sie in ihrer Wahlheimat Peterborough (Ontario) gegründet haben, ganz gut. Die Hiobsbotschaft, das Sylvia plötzlich an Krebs erkrankte, überschattete das Familienglück. Sylvia und Markus gaben den Kampfgeist nicht auf, die Chemotherapie schlug endlich an.
Sylvia überdachte danach ihre Auswanderung, so richtig konnte sie sich in Kanada nie verwirklichen. In der letzten Goodbye Deutschland-Folge sahen die Zuschauer die Rückwanderung von Sylvia und den Kindern. Markus löste in Kanada schweren Herzens alles auf und folgte Sylvia nach Deutschland.

Wie es der Familie Breuer heute in Deutschland geht, könnt Ihr in dem nachfolgendem Interview erfahren:

Frage: Wie viele Jahre seid Ihr insgesamt in Kanada gewesen?
Markus Breuer: 7 Jahre

Frage: Ihr seid nun schon einige Zeit wieder in Deutschland, habt Ihr die Rückwanderung gut verkraftet bzw. wie geht es Euch gesundheitlich?

Markus Breuer: Gesundheitlich ist alles in Ordnung und die Rückwanderung haben wir recht gut verkraftet. Wir fühlen uns wohl in Feuerbach und freuen uns über die vielen netten Leute, die wir kennen gelernt haben. Ein kleines Kanada haben wir hier in Feuerbach mit dem Burger.Place geschaffen. Wir werden für unserer Idee und der Qualität mit viel Lob belohnt.

Frage: Stimmt es, dass Kinder sich schnell bei einer Aus- und/oder Rückwanderung integrieren?
Markus Breuer: Kindern bis zu einem gewissen Alter, etwa 14/15 ist es nur wichtig, wo die Eltern sind.

Frage: Vermisst Ihr Kanada bzw. wenn ja, was?
Markus Breuer: Sylvia hat mit Kanada abgeschlossen. Mir bleiben Freunde und sehr viele schöne Erinnerungen. Ich war erfolgreich und habe sehr viel erreicht und gewonnen. Ich vermisse die Natur und das BBQ .... Kanada ist angenehmer und ruhiger, ehrlicher und treuer ... aber auch teurer!!

Frage: Möchtet Ihr den Goodbye Deutschland-Zuschauern noch etwas sagen?
Markus Breuer: Ich hoffe, dass wir einigen Auswanderern mit unserer Geschichte helfen konnten, den Anreiz zu finden, selber einen solchen Schritt zu wagen.
Vielen Dank an die "Verfolger", die uns so lange zugeschaut haben, es freut mich, dass sie ein Teil meines Lebens gewesen sind. :-). Viele haben uns in Kanada besucht und viele begegnen uns auf den Straßen. Danke für die netten Kontakte!